• zum Arbeitskreis Aschaffenburg

    Obwohl vorwiegend römisch-katholisch geprägt, wurde die Stadt Aschaffenburg vor mehr als 200 Jahren auch schon von dem humanistischen und freimaurerischen Geist stark beeinflusst. Es wurden verschiedene Einrichtungen für die Bürger der Stadt gegründet, wie z.B. die Musikschule, das Theater, die Akademie, eine Schule für Mädchen, u.v.m.

    Drei im Großraum Aschaffenburg wohnende freimaurerisch arbeitende Frauen erwarten, dass mehr Frauen in diesem Geiste tätig werden wollen. Daher haben sie 2010 die Initiative ergriffen, um in dieser Region diese Arbeitsweise an die Frau zu bringen.

    Gemeinsames Ziel aller Freimaurerinnen und Freimaurer ist eine menschliche, tolerante und gerechtere Gesellschaft.

    Eines der wichtigsten Ziele der Freimaurerei ist die Persönlichkeitsentwicklung. Die Themen, die wir bearbeiten, liegen im rationalen, sozialen und im symbolisch-spirituellen Bereich. An den öffentlich zugänglichen Abenden (Gästeabenden) fangen wir schon an, rationale und soziale Themen zu bearbeiten, die auch schon wie eine Vorbereitung auf die Mitgliedschaft betrachtet werden können.

    Die Loge ist ein geschützter Raum, in dem wir uns in aller Freiheit austauschen, uns zuhören und gegenseitig unterstützen, auch Aufgaben verteilen um uns weiterentwickeln zu können. Daher gibt es auch Abende, die nur Mitgliedern zugänglich sind. Es macht auch viel Spaß und es motiviert zusammen mit Gleichgesinnten auf dem Weg zu sein!

    Wenn Sie neugierig geworden sind und offen für neue Entdeckungen, dann nehmen Sie doch unverbindlich Kontakt mit uns auf! Wir laden Sie ein, uns kennenzulernen und wir freuen uns auf Sie!

    Wir treffen uns jeweils am 1. Dienstag im Monat für die öffentlichen Gästeabende und bitten um vorherige Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

     

Image Module