perpendicculumcut.gif
regenbogencut.gif
auroracut.gif
stufenfeature.jpg

CLIMAF

Die Freimaurerinnen der 8 Großlogen, die sich im Rahmen des internationalen Verbands der femininen Freimaurerei (CLIMAF) am 10.10.2015 in Paris getroffen haben, wandten sich dem Thema der Migrantinnen und ihrer dramatischen Situation zu. Diese Frauen, die meistens bereits in ihrem Heimatland Diskriminierungen und Gewalt ausgesetzt waren, werden hier mit vielen geschlechtsspezifischen Gefahren weiterhin konfrontiert. Sie haben gelernt, sich trotz der gewaltsamen Angriffe auf ihre Person und ihre Würde mit Kraft und Mut für das Überleben und ein neues Leben einzusetzen. Aufgrund dessen fordern die femininen maurerischen Obödienzen von den Regierungen, Hilfsorganisationen und allen Vereinen, die sich für Migranten engagieren, die besondere Beachtung dieser Frauen ein und die adäquaten Maßnahmen. Über den bereits eingebrachten individuellen Einsatz einzelner Freimaurerinnen hinaus erklären wir uns solidarisch mit jeder Maßnahme, die diese Frauen unterstützt.

 

Die Frauen-Großloge von Deutschland, FGLD, ist Mitglied im C.L.I.M.A.F (Centre de Liaison International de la Maçonnerie Féminine), einem Verband der europäischen Frauen-Großlogen. 
Im Verbund der internationalen femininen Freimaurerei, dem C.L.I.M.A.F, treffen sich Freimaurerinnen auf internationaler Ebene zum Gedankenaustausch. Durch die gemeinsame Bearbeitung aktueller gesellschaftspolitischer Themen nutzen sie diesen Raum gemeinschaftlicher Reflexion und bieten der Öffentlichkeit die Möglichkeit, auf diese Weise die Werte der universellen Freimaurerei im Allgemeinen und die Arbeit der Frauenlogen im Besonderen kennen zu lernen.
Dieses Treffen fand im April 2008 zum ersten Mal in Deutschland statt. Zusammenfassungen von den erarbeiteten Texten zum Thema "Laizität" finden Sie unter den Veröffentlichungen.
Das aktuelle Thema für den Gedankenaustausch der europäischen Freimaurerinnen lautet "Relevanz von Freimaurerei im 21. Jhd."
 
 
 

Image Module