sophiacut.gif
europacut.gif
lilithcut.gif
autofeature.jpg

Frauenlogen in Deutschland

 Frauenlogen in Deutschland - freimaurerische Arbeit seit 1949

(Vorbemerkung zum Verständnis relativer Zeitangaben: Dieser Vortrag wurde im Jahre 1996 gehalten)

Ich spreche hier über die Großloge "ZUR HUMANITÄT" - Bund frm. arbeitender Frauen. Zur Zeit bin ich Großrednerin unserer GL.
Ich bin Mitglied der Frauenloge TUSCULUM i.Or. Düsseldorf.
Ich wurde 1978 in Berlin als Freimaurerin aufgenommen.

Die Großloge "ZUR HUMANITÄT" ist eine reine Frauengroßloge.
Sie ging hervor aus dem 1949 in Berlin gegründeten Frm. Frauenzirkel ZUR HUMANIÄT.

Die Initiative zu dieser Gründung ging aus von drei Berliner Brüdern:
Br. August Horneffer, Großmeister (GM) der GL Royal York "Zur Freundschaft" (Großonkel des heutigen GM Klaus Horneffer), Br. Erich Rüdiger, GM der Großloge "Zu den Alten Pflichten", Br. Willy Mayer, 1. Zug. GM der GL "Zu den Alten Pflichten".

Weiterlesen? >> Frauenlogen in Deutschland 

Image Module

Wie Freimaurerin werden?

Eine neue Schwester, so nennen sich die Mitglieder einer Loge, wird in einer feierlichen Initiation in die Loge aufgenommen. Bis es so weit ist, müssen beide Seiten, die Loge und die Suchende, sich kennengelernt haben. Dies geschieht in der Regel über den Besuch der offenen Vortragsabende in den Logen. Im Gespräch und in der Diskussion stellen so alle Seiten über einige Monate fest, ob eine Mitgliedschaft von Interesse ist. Letztlich stellt die Interessierte einen Antrag auf Aufnahme in die Loge, über den dann die Mitglieder abstimmen. Unsere Logen sind eingetragene Vereine, e.V. Die Aufnahme in die Freimaurerinnenloge ist damit zugleich ein Vereinsbeitritt. Die Satzung kann vor dem Beitritt eingesehen werden.